Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns jetzt an oder schreiben uns
eine E-Mail:
+41 (0)79 / 642 16 10
+49 (0)176 / 473 72 364
Bewussteinsfeuer Zu unseren Neuigkeiten

Angebot für Unternehmen

technischer Fortschritt allein löst keine Umweltprobleme

Wertschätzung, das hatte uns die Vergangenheit bis anhin gelehrt, stellt neben vielen anderen Faktoren einer der Grundpfeiler dar, für anspruchsvolle Effektivität in Unternehmen. Prozessabläufe und die Festlegung von Verantwortlichkeiten erleichterten scheinbar Aufgabenaufteilungen. Doch die Ergebnisse zeigten sich allzu oft nur bedingt zufriedenstellend und so werden weiterhin Methoden mit Druck eingesetzt anstatt eine Lebenskultur der effektiven Kommunikation einzuführen.

Doch wie mag eine solche Kultur entstehen, wenn die meisten Mitarbeiter in einem Umfeld aufgewachsen sind, das einzig und allein physische Leistung und Konkurrenz als oberste Erfolgsrezepte verkauft wurden.

Viele Mitarbeiter erfahren Wertschätzung lediglich als "Floskel", gerade in den Unternehmen, die gerne neue Führungskonzepte mit ihrem Personal ausprobieren mögen. Bei Fehlen einer eigenen inneren Haltung durch die Führung des Unternehmens, wird sich dies entsprechend negativ auswirken, da der Unterschied in der Kommunikation sehr wohl (s)eine (ge)wichtige Wirkung entfaltet. Ausser die Personalentscheider der entsprechenden Firmen glauben daran, dass sie lediglich die Rollen, welche die Mitarbeiter einnehmen sollen, unter Vertrag genommen haben.

Vor 30 Jahren wollte man mir erklären, dass ein situativer Führungsstil unmöglich sei und ein Wunschtraum darstellte. Damals war es mir noch unmöglich gewesen, die (männlichen) Experten vom Gegenteil zu überzeugen. Die Ahnung und Idee hierfür waren in mir bereits präsent gewesen, doch meine eigene persönliche Erfahrung steckte damals tatsächlich auch in Kinderschuhen. Dennoch waren mir deren damalige Meinung ein notwendiger Ansporn gewesen das zu überprüfen und auszuprobieren. Wobei sich glücklicherweise die Motivation mit den Jahren verändert hatte.

Heute ist es mir möglich dieses gelebte Wissen mittels Betrachtungsoptionen anzubieten. Ja, Menschen an den Prozess heranzuführen und aufzuzeigen weshalb gewisse Strukturen keinesfalls zielführend sein können.
Jeder Chef, der seine eigene Motivation genau kennt und befähigt ist, jede entstehende Situation zu reflektieren wird eine Haltung entwicklen, frei eigener Betroffenheit. Dies ist der Schlüssel für wahrhaft situatives Führen. Mit dem Potential ist es leichter für die Mitarbeiter eine Quelle der Inspiration und des Vertrauens zu sein.  Dies wird sich unmittelbar auf das ganze Team, die Abteilung oder die Firma auswirken. Darüber hinaus, wird es sich ebenso mit positiven Veränderungen auf die Ökonomie, wie auch auf die Gesellschaft auswirken. ©

update Januar 2016

ein paar inspirierende Gedanken

Ihre eigene innere Haltung als Unternehmer hat IMMER eine Wirkung. In jeder Ihrer Entscheidungen fliesst es mit ein und verfehlt niemals seine Wirkung, auch wenn Sie es sich selbt keinesfalls bewusst machen.

Diese Haltung fliesst in seine Aktionen ein und folglich wird der Vorgesetzte/Chef usw. letztendlich genau das ernten was er ausgesät hat. Unzufriedene, betroffene und gar unzuverlässige Mitarbeiter. Wie auch entsprechende Geschäftspartner und zuletzt gar einen "schlechten Ruf".

Nun ich lade Sie zu folgenden zwei Fragen ein:

Bestimmt die Umwelt das Denken oder das Denken die Umwelt?

Kreiert die persönliche Realität Ihre Persönlichkeit oder kreiert die Persönlichkeit Ihr Umfeld?

Welche Antwort würde ich wohl zu lesen erhalten, würden Sie mir diese Antwort mitteilen.

Erlauben Sie mir Ihnen noch einen weiteren Impuls zu schenken:

«Führen heisst dienen» diesen Satz schenkte mir ein ehemaliger Chef und Olympialäufer. Die Tragweite dieser Aussage war damals eher unbewusster Natur. Erst im Laufe vieler Jahre erkannte ich die Wahrheit und welche Bewusstheit darin lag.

Möchten Sie, als Unternehmer, Projektleiter, Vorgesetzter, dass Ihre Mitarbeiter  Ihnen und dem Unternehmen gegenüber loyal sind, dann bedarf es zuerst Ihrer Loyalität ihnen gegenüber. Das ist einfaches physikalisches Grundprinzip dar meine Damen und Herren!

Entdecken und nutzen Sie die Chance über das logische Denken und der theoretischen Konzepten hinaus, eine neue Erfahrung zu machen. Ihre schon vorhandenen Fähigkeiten, werden sich dadurch Flügel erhalten.

Für weitere Auskünfte stehen ich/wir Ihnen gerne telefonisch, oder bei einem unverbindlichen Gespräch, zur Verfügung.

 update Juni 2017

Zum Seitenanfang
Lebenselexier Wasser (Photo und Bearbeitung Barbara Vögeli)Frühlingsimpressionenleuchtender Mohn Photo und Bearbeitung durch Barbara VögeliSonnenblume Photo by Barbara V.