Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns jetzt an oder schreiben uns
eine E-Mail:
+41 (0)79 / 642 16 10
+49 (0)176 / 473 72 364
Bewussteinsfeuer Zu unseren Neuigkeiten

Gleiches begegnet Gleichem

Meist begleitete den Menschen der Drang nach Gemeinsamkeit, um den eigenen Weg zu teilen. Dies meist mit einem Gefährten, Freunden, einer Familie, einem Seelenpartner, einer  Zwillingsseele oder einem tierischen Gefährten.

Entsprang der Entschluss, diesem Drang folgend den eigenen Weg zu gestalten, der Suche nach dem eigenen Selbst? Der Suche nach Reflektion und Selbsterkenntnis? Welches Ziel wurde damit verfolgt.

die Suche nach Gemeinsamkeiten, dem richtigen Partner, dem Freund,

Immer wieder war der Mensch beflissen im Tun, Konzepte zu entwickeln, die es ihm  ermöglichten seine Bedürfnisse zu erfüllen. Es gelang ihm nur selten zu erkennen, dass diese Bedürfnisse ohne dessen Kontrolle, ohne dessen Manipulation jederzeit erfüllt waren und erfüllbar sind.
Im Gegenteil, der Fokus lag allzu oft auf den Mangel gerichtet und so wurde auch nur der Mangel erkannt. Durch die ständige Fokussierung auf Selbigem wurde auch dies entsprechend erfüllt. In diesem Zustand scheint sich ein grosser Teil der Menschheit aufhalten zu mögen. Sich so verhaltend kamen auch die entsprechenden neuen Beziehungen auf einem zu, denn es wurde bewusst ausgewählt. Dies bedeutete es wurde genau festgelegt was einem begegnen – bzw. unterstützen sollte. Allem Anderen hingegen wurde die Aufmerksamkeit verweigert.

Warum verweigerten wir unsere Aufmerksamkeit in andere Richtungen? In allen Situationen waren wir zum kalkulieren von Risiken bereit: das Gegenüber falsch zu verstehen, unvollständig wahrzunehmen/zu erkennen, mit den eigenen Bewertung zufrieden zu sein, die Situation also, nur unklar erfassen zu können.
Trotzdem war es uns enorm wichtig sofort eine Entscheidung zum Handeln zu treffen. Und wir werden gehandelt haben, werden unzufrieden gewesen sein mit unserem Handeln, immer wieder unsere Flucht vor dieser Widersprüchlichkeit gespürt zu haben. Stets unzufrieden gewesen sei, um Anerkennung gekämpft haben müssen bzw. uns vor uns selbst versteckt zu haben und in zahllos, unbegrenzt raffinierten Strategien, unser eigenes Richtigsein zu plausibilisieren.

Zum Seitenanfang
Lebenselexier Wasser (Photo und Bearbeitung Barbara Vögeli)Frühlingsimpressionenleuchtender Mohn Photo und Bearbeitung durch Barbara VögeliSonnenblume Photo by Barbara V.