Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns jetzt an oder schreiben uns
eine E-Mail:
+41 (0)79 / 642 16 10
+49 (0)176 / 473 72 364
Bewussteinsfeuer Zu unseren Neuigkeiten

Gewahrsein

achtsam sein...

Ein Leben mit eingeschränktem Gewahrsein führte (un?)-willkürlich zum Verlust der Eigenkompetenz und automatisch zur Unzufriedenheit. Jeder wirkliche Lernvorgang, resultierte aus Gewahrsein und Wiederholung neuer (eigener) Erfahrungen. Wissensanhäufung ist lediglich Archivierung von z.B. Methodik, Recht, Empfehlung, Absprachen etc.. Bewusstheit wurde meist erst dann dringend wenn, das Schöpfen aus dem Archiv, in die eigene prekäre Lebens-Situation geführt hatte. Unzufriedenheit allein ruft selten Gewahrsein auf, denn aus dem Archiv lassen sich scheinbar geniale Konzepte schöpfen. Funktioniert dies nicht, wird nach dem Experten gefragt und nach Empfehlungen gesucht (meist aus den Archiven anderer). Dies bedeutet Verzicht für eigenes Gewahrsein.

Ganz anders verhält es sich bei Unerträglichkeit. Unerträglichkeit tritt dann auf, wenn Archiv (Autoritäten) keine Lösung aufzeigen. Dann empfindet der Mensch die eigene Betroffenheit als Schmerz mit dem dieser allein gelassen wird. Der Schmerz trifft überraschend und es findet sich kein Konzept. Ist das eigene Gewahrsein abtrainiert und der Mensch nur richtig, wenn er sich an Absprachen hält, die scheinbar wichtige Frage, gar nach der Ich-Identifikation orientiert, ist es völlig ausgeschlossen Gewahrsein als „sinnvolles Programm“ anzuerkennen (selbstredend unbewusst).

weiterführender Text mit nachstehendem PDF                         
last update Juni 2015

Zum Seitenanfang
Lebenselexier Wasser (Photo und Bearbeitung Barbara Vögeli)Frühlingsimpressionenleuchtender Mohn Photo und Bearbeitung durch Barbara VögeliSonnenblume Photo by Barbara V.