Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns jetzt an oder schreiben uns
eine E-Mail:
+41 (0)79 / 642 16 10
+49 (0)176 / 473 72 364
Bewussteinsfeuer Zu unseren Neuigkeiten

Begegnung der Geschlechter

ein Verzicht geerbter Rollenverhalten

Was wäre wenn wir als Menschen aufhören auf den Unterschied zwischen Mann und Frau zu achten und darauf negativ einzugehen. Zu beobachten worin wir uns ergänzen, statt den Blick auf “unerfüllte Anforderungen” zu halten. Frau und Mann haben sich ergänzende Qualitäten und stellen sicher, dass sie Diese gemeinsam an die nächste Generation weitergeben, statt sie in einen "Kampf der Geschlechter" einzuweihen. 

Kinder haben ein Anrecht auf die für sie wichtigen Bindungspersonen, die ihnen Vertrauen für ein Leben mit Freude schenken können. Ein Leben das geprägt sein wird von Begegnung die der Weiterentwicklung dient.

Das Ver-gleichen der Menschen unter einander ist ein Paradoxum. Mehr dazu im im nachstehenden PDF.

Interssanterweise haben wir unterschiedliche Merkmale (Hautfarbe, Grösse, Geschlecht, Kultur etc.) sonst hätten wir ständig den Eindruck dem eigenen Spiegelbild zu begegnen.

Möglicherweise vermag obiger Satz die eine oder andere Person nachdenklich stimmen und etwas Wichtiges Erkennen lassen.  

Selbstverständlich dürfen all diejenigen, welche sich weiterhin dem Rollenverhalten verpflichtet fühlen, dies auch weiterhin so leben. Frei von Forderungen anderen Menschen gegenüber. In Eigenverantwortung und notwendiger Achtsamkeit für und mit den damit verbundenen Konsequenzen! ©

last update Januar 2015

Zum Seitenanfang
Lebenselexier Wasser (Photo und Bearbeitung Barbara Vögeli)Frühlingsimpressionenleuchtender Mohn Photo und Bearbeitung durch Barbara VögeliSonnenblume Photo by Barbara V.